⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Wechselbad der Gefühle: Anna Karenina am Opernhaus Zürich

Wiederaufnahme nach bejubelten Vorstellungen in Moskau und Oslo

Video © by Ballett Zürich – Premierenbesetzung  2014 (die ich leider verpasst habe)

Einfühlsame Choreografie

Christian Spuck ist ein talentierter Geschichtenerzähler. Seine Choreografie des Ehebruchdramas ist einfühlsam und differenziert. Die Charaktere der russischen Gesellschaft Ende des 19. Jahrhunderts werden eindrücklich durch drei verschiedenen Paare (siehe Fotos) dargestellt. Dabei stechen besonders die schauspielerischen Talente der Solisten des Balletts Zürich heraus – natürlich neben den tänzerischen Spitzenleistungen!

Herausragende Besetzungen

Ganz besonders beeindruckend:  Katja Wünsche als Anna Karenina. Für mich eine perfekte Anna Karenina. Wunderschön, leidenschaftlich, leidensfähig, emotional und doch pflichtbewusst und moralisch! Katja interpretiert diese Rolle so überzeugend, dass das Publikum ihre unglückliche Ehe und ihre aufkeimende Leidenschaft für den Grafen Wronski hautnah miterlebt. Mit William Moore als Partner tanzt sie das schönste Pas-de Deux des ganzen Abends. Besonders dramatisch hat Christian Spuck die vermeintlichte Versöhnungsszene choreografiert: die leichenblasse Anna Karenina, der ernste, verletzte Ehemann – Alexander Jones – und der jugendliche, unbeschwerte Wronski zeigen ihre Verzweiflung, den Schmerz, die Zerrissenheit und die Hoffnungslosigkeit bis zum bitteren Ende.

Besonders gefallen haben mir Tars Vandebeek als Lewin, Galina Mihaylova als Dolly und Mélanie Borel als Gräfin Iwanowna, um nur die wichtigsten Charaktere zu nennen.

Düsteres Gesamtbild

Unterstützt wird das tragische Geschehen durch die Musik. Nicht nur Rachmaninow untermalt die widersprüchlichen Gefühle der Darsteller. Das minimalistische Bühnenbild mit einigen Videoeinspielungen von Eisenbahnfahrten und Pferderennen verstärkt die melancholische Grundstimmung.

UND die fantastischen Kostüme: Ein absoluter Traum. Danke der Kostümbildnerin Emma Ryott. Jede Frau möchte einmal im Leben so ein Kleid anziehen dürfen!

Hervorragende Leistung

Grosses Kompliment an das Ballett Zürich! Eine Glanzleistung! Es tanzt die aristokratische russische Gesellschaft elegant, exakt und einfach hinreissend! Schnelle Wechsel zwischen den einzelnen Szenen sowie eingefrorene Sequenzen wie wir sie von Christian Spuck kennen, bringen die tragische Handlung voran. So kann keine Langeweile aufkommen!

Mehr will ich gar nicht verraten. Noch einige Fotos zur Einstimmung:

Anna Karenina verweigert sich ihrem Ehemann

utxWJG.jpg

Das rote Kleid als Symbol von Liebe und Leidenschaft NYZsgt.jpg

Auch sie haben Eheprobleme: Dolly und Stiwa

7jFHX9.jpg

Das junge (noch) glückliche Paar: Konstantin Lewin und Kitty

ZqdyUu.jpg

Die unkonventionelle Fürstin Betsy amüsiert sich

BA3Ryk.jpg

 

Geniale Umsetzung: Bauern bei der Arbeit

q4vE4l.jpg

Weitere Vorstellungen

Nächste Vorstellung am 30.9.
Dann erst wieder ab 15.1.2017. Weitere Vorstellungen bis zum 1.7.2017.

Detailinformationen

Ballett von Christian Spuck nach dem Roman von Lew Tolstoi

Choreografie Christian Spuck
Musikalische Leitung Paul Connelly
Bühne Christian Spuck, Jörg Zielinski
Kostüme Emma Ryott
Lichtgestaltung Martin Gebhardt
Videodesign Tieni Burkhalter
Sound-Collagen Martin Donner
Dramaturgie Michael Küster, Claus Spahn

Besetzung 22 Sep
Alexej Karenin Alexander Jones
Anna Karenina Katja Wünsche
Graf Alexej Wronski William Moore
Konstantin Lewin Tars Vandebeek
Kitty (Jekatarina Schtscherbazkaja) Elizabeth Wisenberg
Stiwa (Fürst Stepan Oblonski) Tigran Mkrtchyan
Dolly (Fürstin Darja Oblonskaja) Galina Mihaylova
Fürstin Betsy Twerskaja Giulia Tonelli
Betsys Begleiter Wei Chen
Gräfin Lidia Iwanowna Mélanie Borel
Gräfin Wronskaja Francesca Dell’Aria
Prinzessin Sorokina Alba Sempere Torres
Sängerin Judith Schmid
Klavier Adrian Oetiker

Musik Sergej Rachmaninow, Witold Lutostawski, Sulkhan Tsintsadze und
Josef Bardanashvili

 

Author: ballettlovers

I danced ballet as child, albeit with little success. Despite this, my passion for ballet and dance has carried into adulthood. I still love to watch ballet performances and would love to share my passion with you.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s